top of page

Wie berechne ich meinen Stromverbrauch im Campervan?

Aktualisiert: 3. Nov. 2023

Du willst autark stehen? Dann ist deine wichtigste Frage in der Planung deiner Elektrik: Wie hoch ist mein Stromverbrauch? Nur wenn du deinen Stromverbrauch korrekt abschätzt und berechnest, kannst du dir ein System erstellen, welches genau deinen Bedürfnissen entspricht. Und je besser du im Vorfeld, deinen Stromverbrauch planst, desto genauer kannst du die Produkte auswählen. Damit verhinderst du ein zu großes System, welches größer und teurer ist, als du eigentlich benötigst.

Verwirrte Person, die nicht versteht, wie Camper Elektrik berechnet wird. Neben der Person sind verschiedene elektrische Geräte wie Smartphone, Kompressor Kühlschrank, Laptop, Mixer, Lampe, Föhn

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du deinen Stromverbrauch im Camper manuell berechnen kannst. Möchtest du dabei lieber Unterstützung, dann führt dich unser Elektrik-Planer mit deutlich weniger Aufwand ans Ziel. Für diesen haben wir zahlreiche elektronischen Geräte getestet und deren Verbrauch gemessen, sodass wir dir ein möglichst genaues Ergebnis präsentieren können.


Du siehst, es kommt also darauf an, wie viel Energie die Geräte verbrauchen, welche du beim autarken Stehen verwenden möchtest. Deren Verbrauch und dein elektrisches System bestimmen, wie lange du autark stehen kannst. Du musst also herausfinden, wie viel Energie die verschiedenen Geräte in deinem Camper verbrauchen. Schließlich willst du nicht plötzlich im Dunkeln sitzen 😉

Schritt 1: Bestimmung der Verbraucher


Zuallererst gilt es all deine Geräte, die Strom verbrauchen, aufzulisten. Dazu gehören zum Beispiel Lichter, Kühlschrank, Wasserpumpe, Heizung, Klimaanlage, Fernseher, Ladegeräte für Mobiltelefone oder Laptops.

Auf jedem dieser Geräte befindet sich ein Hinweis, auf dem die Leistungsaufnahme in Watt (W) angegeben ist. Alternativ findest du die Angaben auf der Verpackung oder in der Bedienungsanleitung. Falls du noch ganz am Anfang deiner Planung stehst und du Watt, Volt und Ampere noch nicht richtig einordnen kannst, empfehlen wir dir, dich in unsere Elektrik-Basics einzulesen.


Hier lauert allerdings schon der erste Stolperstein. Die Wattzahl bezeichnet immer die maximale Leistungsaufnahme des Geräts. Einige Geräte laufen dauerhaft auf ihrer angegeben Wattzahl, andere Geräte wie zum Beispiel Laptops laufen im Durchschnitt mit einem deutlich geringeren Energieverbrauch als auf ihrem Netzteil angegeben ist. In unserem Elektrik-Planer berücksichtigen wir die Durchschnittsverbräuche. Möchtest du dies manuell machen, bleibt dir nichts anderes übrig, als die Durchschnittsverbräuche zu recherchieren, oder mit der angegeben Wattzahl zu rechnen (je nachdem, welche Geräte du hast und wie lange du diese nutzt, kann dies dein Ergebnis deutlich verfälschen).


Um die Übersicht zu behalten, erstellst du dir am besten eine Tabelle, in der du alle Geräte, deren Verbrauch (Wattzahl) und deine geplante Nutzungsdauer pro Tag angibst (in Stunden).


Schritt 2: Ermittlung der Betriebsdauer


Im nächsten Schritt musst du die voraussichtliche Betriebsdauer jedes Verbrauchers pro Tag ermitteln. Behalte allerdings im Hinterkopf, dass nicht alle Geräte 24/7 laufen. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Kühlschrank: Dieser ist zwar permanent eingeschaltet, der Kompressor arbeitet jedoch nur, wenn die Innentemperatur einen gewissen Wert unterschreitet. Eine allgemeine Faustregel lautet dabei: Ein Kühlschrank läuft bei 25°C Umgebungstemperatur 30% der Zeit. Herrschen in deinem Van also 25°C, verbraucht der Kühlschrank am Tag 8h lang Strom. Der Verbrauch anderer Geräte wie Ladegeräte oder Beleuchtung hängt natürlich stark von deinem Nutzungsverhalten ab – das kennst du ja selbst am besten 😊


Nun trägst du die Stunden in deine Tabelle ein. Achte hierbei darauf, dass du immer die Einheit Stunden verwendest. Also für 30 Minuten schreibst du 0,5 Stunden. Deine Tabelle könnte dann zum Beispiel so aussehen:

Tabelle zur Ermittlung des Gesamtstromverbrauchs/Tag zur Elektrik-Planung im Campervan

Schritt 3: Berechnung des Energieverbrauchs


Mit all diesen ermittelten Werten kannst du nun den Energieverbrauch pro Tag für jedes deiner Geräte bestimmen. Multipliziere hierfür die Leistungsaufnahme (in Watt) mit der Betriebsdauer (in Stunden). Die Formel lautet:


Leistungsaufnahme (in W) × Betriebsdauer (in h) = Energieverbrauch (in Wh)


Zum Beispiel: Wenn deine Beleuchtung eine Gesamtleistung von 20 W hat und du sie täglich 5 Stunden lang verwendest, beträgt der Energieverbrauch 20 W × 5 h = 100 Wh

.

Wiederhole diesen Schritt für jeden Verbraucher auf deiner Liste und addiere am Ende alle Einzelverbräuche, um deinen Gesamtverbrauch pro Tag zu erhalten.


Wenn du es ganz genau nehmen möchtest, dann solltest du bei deinen 230V Geräten noch einen Verlustfaktor berechnen. Wenn du deine 230V Geräte über einen Wechselrichter betreibst, dann verbrauchst du mehr Strom als nur das angeschlossene Gerät, weil zusätzlich noch der Wechselrichter einen Eigenverbrauch hat und gleichzeitig bei der Umwandlung von 12V Strom in 230V Strom Verluste entstehen. Die meisten Wechselrichter haben einen Wirkungsgrad zwischen 88 und 94%. Du solltest diesen Faktor auf jeden Fall einbeziehen, wenn du den Wechselrichter länger laufen lassen möchtest, zum Beispiel beim Kochen mit Strom oder wenn du deinen Laptop mehrere Stunden am Tag lädst. Wenn du nicht selbst rechnen möchtest, empfehlen wir dir unseren Elektrik-Planer, dort ist der Verlustfaktor für 230V Geräte schon einkalkuliert ;)


Schritt 4: Berücksichtigung der Batteriekapazität und Stromquelle


Um deinen gesamten Stromverbrauch zu decken, bedarf es natürlich der passenden Batterie. Die Batteriekapazität wird in Amperestunden (Ah) angegeben. Nun kannst du deinen Gesamtverbrauch (in Wh) durch die Batteriespannung (in den meisten Campervans beträgt diese 12 V) dividieren und erhältst dann einen Wert in Amperestunden (Ah). Die Formel lautet:


Gesamtverbrauch (in Wh) : Batteriespannung (in V) = benötigte Batteriekapazität (in Ah)


Zum Beispiel: Bei einem Gesamtverbrauch von 1.690 Wh und einer Batteriespannung von 12,8 V beträgt die benötigte Batteriekapazität 132 Ah.


Diese musst du nicht allein durch deine Batterie decken, sondern kannst auch deine Batterie und deine Solarleistung (sofern du mittels Solar laden möchtest) aufeinander abstimmen.

Wir empfehlen dir, einen gewissen Reservebedarf in die Batteriekapazität mit einzukalkulieren, um bei Eventualitäten auf der sicheren Seite zu sein. So kannst du dich, um nochmal auf das Thema Kühlschrank zurückzukommen, mit deinem Van auch mal in richtig heißen Gegenden aufhalten, wo eine höhere Umgebungstemperatur herrscht, sodass der Kompressor mehr Strom verbrauchen kann. Plane daher lieber etwas großzügiger. Wir empfehlen dir 20% zusätzliche Kapazität einzuplanen.


Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung bedarf es keine großen Elektrik-Kenntnisse, um deinen eigenen Strombedarf für deinen Campervan zu ermitteln. Ganz nebenbei erhältst du so auch einen Überblick über deine einzelnen Geräte und kannst eventuell den ein oder anderen Stromfresser identifizieren, um Strom zu sparen.

Stromstecker Kabel Steckdose für elektrisches System in Campervans

Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie aufwendig die manuelle Berechnung des Stromverbrauchs sein kann. Daher haben wir den Elektrik-Planer entwickelt, mit dem die Berechnung des Strombedarfs zum Kinderspiel wird. Zudem kannst du mit dem Planer auch die individuellen Produkte bestimmen, die genau auf deinen Strombedarf passen. Zusätzlich findest du in unserem internen Bereich ein Tool, mit dem du ganz einfach deine perfekte Batteriegröße auf dein Solarsystem abstimmen kannst. So kannst du dir sicher sein, dass dein elektrisches System und dein Vanlife Verhalten bestmöglich aufeinander abgestimmt sind.

Comments


bottom of page